Startseite | Impressum | Kontakt

Motive und Leitlinien

Motive

Der Mensch ist in seiner ursprünglichen Natur ein reines und vollkommenes Wesen mit unendlicher Schöpferkraft.

Wir haben es nur vergessen, da dieses uns innewohnende Wissen überlagert wird durch die Erziehungsmaßnahmen unserer Eltern und weitere Angst und Druck erzeugende Maßregelungen, Infragestellungen und Abwertungen seitens der Schule, Gesellschaft und diverser Institutionen.

In unserer Gesellschaft wird kaum darauf geachtet, welche Stärken, Neigungen, persönlichen Wünsche und Bedürfnisse wir haben um diese anzuerkennen, zu fördern und auszubauen, so dass der Mensch sich in seiner Einzigartigkeit entfalten und seine Lebendigkeit ausdrücken kann.

Vielmehr wird kategorisiert, unterdrückt, kontrolliert und manipuliert und auf Leistung gedrillt. Unter dem Euphemismus „Gleichstellung“ wird Gleichrichtung und Uniformierung der Ansichten etabliert. Früh lernt das menschliche Wesen, was es heißt, sich den massiven Anforderungen des Außen unterwerfen zu müssen bzw. dass der Ausdruck der eigenen Meinung Bestrafung, Nichtachtung oder Ausschluss zur Folge hat. Der Mensch verkümmert in seinem Dasein.

Die eigene Vielfältigkeit, die eigenen Potentiale werden nicht mehr gesehen. Der Fokus richtet sich nach außen, um in der Gesellschaft zu bestehen und einen möglichst dauerhaft anerkannten und finanziell gut dotierten Allgemeinstatus zu erlangen. Wer viel hat, der stellt viel dar. Aber wehe dem, der seine mühsam ergatterte Position zu verlieren droht.

Und so laufen wir im Hamsterrad der letztendlich selbst auferlegten bzw. blind übernommenen Regularien, Erwartungen und Vorstellungen gegen unser eigenes SEIN an. Wir erblinden und verstummen regelrecht, hören unsere innere Stimme, unser Herz nicht mehr und haben letztendlich den Kontakt zu uns selbst verloren. Der Volksmund sagt dazu: „Ich stehe neben mir“.

Die Folgen davon sind: wir haben das Gefühl, uns stets im Kreis zu drehen, sind erschöpft, ausgebrannt, unglücklich, unzufrieden und innerlich leer. Der Körper zeigt immer wiederkehrende Symptome.

Leitlinien

Meine Arbeit ergibt sich aus dem Ergründen, der Anerkennung und Wertschätzung der eigenen Wahrheit, Gefühle und Überzeugungen meiner Klienten. Diese dürfen Reifung und Lebendigkeit erfahren. Sie düfen lernen, das Eigene vom Fremdüberlagerten zu unterscheiden und die Botschaften der selbst geschaffenen Lebensumstände zu erkennen.

Nichts geschieht aus Zufall. In allem wirkt das Schöpfungsprinzip der Resonanz. Ihre äußeren Lebensumstände spiegeln Ihren inneren Zustand, d. h. Ihr begrenzendes, destruktives Denken und Fühlen wider. Das Erkennen dessen, wofür Sie magnetisch sind sowie das tiefgehende Verstehen der wahren Absicht hinter Ihrem Handeln bietet die Basis jedweder Einsicht und Wandlung. Sie gehen der Erlösung voraus; führen Sie letztendlich zu Ihrem wahren Selbst und damit zur vollständigen Entfaltung und Realisierung dessen, was Sie wirklich sind, ausdrücken und leben wollen.