Muskeltest

Der kinesiologische Muskeltest wurde in den 1960ern von dem Chiropraktiker Prof. Dr. George Goodheart entwickelt. Er soll nicht zeigen, wie stark Sie sind, sondern, ob Ihr Körper-Energiesystem bei gestimmten Themen in Stress gerät und „abschaltet“, d. h. mit einem Zittern oder Nachgeben des Testmuskels reagiert.

Vorgehensweise:
Der Klient denkt an eine bestimmte Lebenssituation die ihm Stress bereitet bzw. wird mit einer zu testenden Substanz in Berührung gebracht. Gleichzeitig erfolgt der oben genannte Muskeltest. Dazu streckt der Klient einen Arm waagerecht von sich. Er wird gebeten, dem nun folgenden leichten Druck, der auf den Arm ausgeübt wird, Stand zu halten.
Bereitet die Test-Substanz oder die sich vorgestellte Lebenssituation dem Klienten Stress, reagiert der Testmuskel „schwach“ und „schaltet ab“. Liegt kein Stress vor, reagiert der Muskel „stark“ und bleibt „angeschaltet“. Auf diese Weise kann der getestete Muskel als ein Bio-Feedback-System genutzt werden, um Antworten vom gesamten Körper-Seele-Geist-System des Klienten zu erhalten


(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken